Bembelfest

Weltrekordbembel aus Scherbenmagneten, 2013 August
Rekordbembel ,1:1 nachgebaut, aus einzelnen grau-blauen Scherbenmagneten gestaltet.

„Der größte salzglasierte Äppelwoi – Bembel wird vom historischen Bahnhof in Grenzau verschickt.“

„Dieser Rekord ist laut Guinnessbuch amtlich. Es ist der größte salzglasierte Äppelwoi-Bembel der Welt und stammt aus Höhr-Grenzhausen, genauer aus der Werkstatt von Andreas Hinder. Wir, das Apfelwein Centrum Hessen (ACH) als Auftraggeber des 670,3 Liter fassenden Schankgefäßes sind sehr erleichtert. Dass es überhaupt mit dem ehrgeizigen Projekt geklappt hat, dafür sei vor allem den vielen hilfsbereiten Menschen in der Kannenbäckerstadt Höhr-Grenzhausen zu danken”, betonten Initiator Donato Romanazzi und Jörg Stier (Vorsitzender des ACH) bei den Begrüßungsworten am Bahnhof. Erstmals „offiziell“ präsentiert sich der Bembel am 9. bis 18. August zum Apfelweinfestival auf dem Rossmarkt in Frankfurt. Stadtbürgermeister Michael Thiesen nannte bei seiner „Abschiedsrede“ die Tatsache, dass in Höhr-Grenzhausen ein Weltrekord-Bembel geschaffen wurde, eine enorme Bereicherung für die Stadt. Werden doch seit über 100 Jahren die grau-blauen Äppelwoi-Krüge für die Gastronomie in der Kannenbäckerstadt gefertigt. Eine bessere Werbung für das keramische Schaffen in Höhr-Grenzhausen könne es doch gar nicht geben, so Thiesen.

Damit der Abschied einen würdigen Rahmen bekam, organisierte die Stadt Höhr-Grenzhausen ein Bembelfest mit einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm.
Die Künstlerinnen Christiane Schmidt und Hilary Speed zeigten Textiles und Drahtarbeiten im Eisenbahnwaggon, der „Donnerbüchse“. Ester Kröber, die eigens ihr Gelände kostenfrei zur Verfügung gestellt hatte, zeigte eine Magnetaktion. Sie hatte aus Scherben ein tolles Bild hergestellt und die Bruchstücke können auch als Magnete vielfach genutzt werden.“